Veranstaltungen

> Melden Sie hier Ihr Event für den Eintrag in diesen Kalender an.

> Für Veranstaltungen in Berlin wenden Sie sich auch gerne an unseren Partner teamCSR.de.

Aug
16
Di
Präsenzworkshop „Nachhaltiges Lieferkettenmanagement und das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz – Bedeutung und Umsetzung in Unternehmen“ @ Ausbildungs- und Produktionszentrum ‘raum17’
Aug 16 um 13:00 – 17:30

Präsenzworkshop „Nachhaltiges Lieferkettenmanagement und das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz – Bedeutung und Umsetzung in Unternehmen“

 

UPJ, Wirtschaftsförderung Dortmund und das Büro für Internationale Beziehung der Stadt Dortmund laden Dortmunder Unternehmen zu einem Workshop zum „Nachhaltigen Lieferkettenmanagement“ am 16. August 2022 ein.

Dortmunder Unternehmen agieren durch ihre Lieferketten weltweit und sind somit nicht nur verantwortlich für die Einhaltung ihrer menschenrechtlichen Sorgfaltspflichten in Deutschland, sondern auch im Ausland. Ein nachhaltiges Lieferkettenmanagement ist Teil eines umfassenden CSR- / Nachhaltigkeitsmanagements. Dazu gehören unter anderem ein Lieferantenmanagement, welches ökologische und soziale Kriterien berücksichtigt, eine umfassende Analyse der CSR-Risiken in der eigenen Lieferkette und eine Grundsatzerklärung der Geschäftsführung.
Durch das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz (kurz: LkSG), welches am 1. Januar 2023 für Unternehmen mit in mehr als 3000 Mitarbeiter*innen und ab 2024 auch für Unternehmen mit in der Regel mindestens 1000 Arbeitnehmer*innen in Kraft tritt, sind viele Unternehmen bald verpflichtet Prozesse auf- und umzusetzen.

Unabhängig der Unternehmensgröße und der Geschäftstätigkeit sollte sich jedes Unternehmen mit seinen Lieferketten beschäftigen. Zum einen, da ein nachhaltiges Lieferkettenmanagement in vielerlei Hinsicht angebracht, notwendig und ist und, da Unternehmen, die als Zulieferer für vom LkSG unmittelbar betroffene Unternehmen agieren, Informationen liefern müssen.

Im Workshop „Nachhaltiges Lieferkettenmanagement und das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz – Bedeutung und Umsetzung in Unternehmen“ ordnen wir das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz in den (wirtschafts-)politischen Kontext ein, stellen wir die Schritte eines nachhaltigen Lieferkettenmanagements vor und betrachten die Implikationen für Unternehmen des LkSG.

In einer interaktiven Übung gehen wir erste Schritte eines nachhaltigen Lieferkettenmanagements und in den Erfahrungsaustausch untereinander.

Eva-Maria Reinwald, Fachpromotorin für Globale Wirtschaft und Menschenrechte beim SÜDWIND Institut wird das LkSG und die Diskussionen um das Gesetz (wirtschafts)politisch einordnen. Claudia Brasse, Group Director Sustainability & HSE bei der WILO SE, wird Einblicke geben, wie sich das Unternehmen auf die kommenden gesetzlichen Anforderungen vorbereitet und, was für ein nachhaltiges Lieferkettenmanagement bereits umgesetzt worden ist.

Zudem bietet der Workshop die Gelegenheit Fragen zu stellen und sich mit anderen Unternehmen auszutauschen.

Die Veranstaltung findet am

16. August 2022
von 13:00 – 17:30 Uhr
im Ausbildungs- und Produktionszentrum ‘raum17’
Mönchengang 9, 44135 Dortmund

statt.

 

Weitere Informationen und Anmeldung unter: www.upj.de/events/praesenzworkshop-nachhaltiges-lieferkettenmanagement-und-das-lieferkettensorgfaltspflichtengesetz-bedeutung-und-umsetzung-in-unternehmen

Aug
21
So
Psy4F Gesprächskreis für Engagierte
Aug 21 um 19:00 – 21:00

Psy4F Gesprächskreis für Engagierte

Die Psy4F laden von nun an jeweils am 21. jeden Monats zum offenen Gesprächskreis um 19:00h ein.

wir schauen auf Möglichkeiten, im Aktivismus resilient zu sein und zu bleiben, darauf, was uns hindert, fürsorglich mit uns selbst und anderen umzugehen, und auf Lösungsideen, im Alltag und in unseren Gruppenbezügen Fürsorge mehr einzubinden.

Meldet euch bitte an
bis zum 21. (17 Uhr) über Beratung@psychologistsforfuture.org

Aug
29
Mo
BME Sustainability Summit 2022
Aug 29 – Aug 30 ganztägig

https://www.bme.de/veranstaltungen/grossveranstaltungen/sustainability-summit/

“Nachhaltigkeit in der Beschaffung ist eine Herausforderung, der es sich zu stellen gilt. Viele Unternehmen kommen aktuell ins Handeln und sind bereit Ihre Einkaufspraxis nachhaltig aufzustellen. Dabei wird schnell deutlich, dass Nachhaltigkeit ein komplexes Themengebiet ist. Insbesondere, wenn dieses Themenfeld bedeutet, dass Veränderung nötig ist. Die Veränderung bestehender Prozesse und Praktiken.

Der BME Sustainability Summit beleuchtet diese Herausforderungen und zeigt auf wie ökologische, soziale und wirtschaftliche Belange in der Einkaufspraxis berücksichtigt werden können.

Ziel der Veranstaltung ist es Einkaufsexpert:innen Mittel und Wege an die Hand zu geben eigene Beschaffungsprozesse nachhaltig auszugestalten. Zudem ist der BME Sustainability Summit ein Community-Treffen. Nutzen Sie die Gelegenheit anhand von Best-Practice Beispielen zu sehen wie eine nachhaltige Beschaffungspraxis aussehen kann und vernetzen Sie sich mit Kolleg:innen , die sich auch auf der Reise hin zu (mehr) Nachhaltigkeit in der Beschaffung befinden.”

Anmeldung: https://shop.bme.de/products/bme-sustainability-summit-2022

Sep
3
Sa
Green World Tour Berlin
Sep 3 – Sep 4 ganztägig

Green World Tour
https://www.autarkia.info/green-world-tour-berlin/

Green World Tour Berlin
3. + 4. September 2022, 11 bis 18 Uhr
Malzfabrik
Die Vielfalt der Nachhaltigkeit auf einer tollen Messe
Zwei Messetage, innovative Aussteller*innen mit mehr als 1.000 Angeboten, rund 50 Vorträgen: Die Green World Tour bringt die ganze Vielfalt der Nachhaltigkeit nach Deutschland und Österreich. Ganz egal, ob du Informationen über erneuerbare Energien oder grüne Geldanlagen suchst, Naturkosmetik oder vegane Produkte entdecken möchtest, auf der Suche nach einem Job mit Sinn bist oder dir ein E-Auto zulegen möchtest – auf der Messe triffst du Expert*innen aus allen Bereichen der Nachhaltigkeit und findest jede Menge Inspiration.

Sep
14
Mi
Reihe “Climate Action” für Unternehmen: 1. Einführung: Motivation für ein systematisches Klimamanagement in Unternehmen
Sep 14 um 11:30 – 12:30

https://www.wirtschaftproklima.de/veranstaltungen/climate-action-22-2-1
 
“CO₂-Bepreisung, Anfragen von Kunden, dem CDP und der Greta-Effekt: Klimaschutz ist nach wie vor eines der drängendsten Themen im Nachhaltigkeitskontext. 

Die sechsteilige Reihe “Climate Action” richtet sich an Vertreter:innen aus Unternehmen und Organisationen, die sich auf den Weg machen wollen oder unterwegs sind in Richtung ganzheitliches Klimamanagement. Wir informieren Sie über aktuelle Initiativen und Standards und bringen Licht in die Frage, wie Sie sich konkret und schrittweise vorarbeiten interaktiv, praxisorientiert und mit Raum für Ihre Fragen.

Wir begleiten Sie ab September 2022 monatlich jeden dritten Donnerstag von 11.30-12.30 Uhr.

1. Einführung: Motivation für ein systematisches Klimamanagement in Unternehmen

Das erste Event der sechsteiligen Reihe “Climate Action” für Unternehmen greift den aktuellen Stand der Debatte rund um Klimaschutz auf und fokussiert sich auf die Motivation von Unternehmen zum Aufbau eines ganzheitlichen Klimamanagements. Basis ist die Bilanzierung aller wesentlichen Emissionsbereiche. Dies erlaubt es, ein Zielsystem systematisch mit Kennzahlen und Maßnahmen zu hinterlegen. Trends und Treiber im Markt werden dabei genauso zur Sprache gebracht wie die gesetzliche Entwicklung, aktuell stark getrieben durch die CO₂-Bepreisung.

Alle Veranstaltungen der Reihe sind praxisorientiert gestaltet mit interaktiven Elementen, Tools und Good Practices.

Dieses Webinar richtet sich explizit an Vertreterinnen und Vertreter von Unternehmen, die ein Klimamanagement aufbauen möchten. Wir behalten uns vor, dass wir den Zugang für Beratungseinrichtungen daher limitieren und bitten von einer Anmeldung abzusehen. B.A.U.M.-Mitglieder sind hiervon ausgenommen. Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Anmeldung

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Anja Aschenbrenner, für Fragen zur Anmeldung hilft Ihnen Antonia Thiele gerne weiter.

Diese Veranstaltung ist eingebettet in die Reihe “Climate Action” für Unternehmen

Sep
15
Do
WORKSHOP-REIHE ZUM DEUTSCHEN NACHHALTIGKEITSKODEX
Sep 15 um 9:00 – 13:00

WORKSHOP-REIHE ZUM DEUTSCHEN NACHHALTIGKEITSKODEX
15.9.2022, 9:00 – 13:00 Uhr, online
https://www.baumev.de/Events/687/WorkshopReihezumDeutschenNachhaltigkeitskodex.html

Wie wird ein Nachhaltigkeitsbericht nach dem Deutschen Nachhaltigkeitskodex erstellt? Das zeigt B.A.U.M. Consult als erfahrener DNK-Schulungspartner gemeinsam mit B.A.U.M. e.V. in einer vierteiligen Workshop-Reihe von September 2022 bis Juni 2023. Schritt für Schritt können die teilnehmenden Unternehmen das nötige Handwerkszeug erproben und sich mit anderen Unternehmen vernetzen.
In vier aufeinander aufbauenden, halbtägigen Workshops von September 2022 bis Juni 2023 zeigt Ihnen das B.A.U.M.-Team, wie eine transparente und authentische Nachhaltigkeitsberichterstattung gelingen kann. Teilnehmende Unternehmen erproben dabei das nötige Handwerkzeug, um die relevanten Inhalte zu entwickeln, erhalten Einblicke in gute Praxisbeispiele und erlangen ein fundiertes Methodenwissen zu den Anforderungen der 20 DNK-Kriterien. Zudem sind die Teilnehmenden zum moderierten Erfahrungsaustausch und zur Vernetzung mit anderen teilnehmenden Unternehmen eingeladen. Es besteht zusätzlich die Möglichkeit zu einer individuellen Beratung, die für kleine und mittlere Unternehmen vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) anteilig gefördert wird.

Sep
21
Mi
Psy4F Gesprächskreis für Engagierte
Sep 21 um 19:00 – 21:00

Psy4F Gesprächskreis für Engagierte

Die Psy4F laden von nun an jeweils am 21. jeden Monats zum offenen Gesprächskreis um 19:00h ein.

wir schauen auf Möglichkeiten, im Aktivismus resilient zu sein und zu bleiben, darauf, was uns hindert, fürsorglich mit uns selbst und anderen umzugehen, und auf Lösungsideen, im Alltag und in unseren Gruppenbezügen Fürsorge mehr einzubinden.

Meldet euch bitte an
bis zum 21. (17 Uhr) über Beratung@psychologistsforfuture.org

Sep
22
Do
Achtsamkeit im Verkauf und im Umgang mit Kunden: Wie wir in Marktumfeldern zu heilsamen und wertschätzenden Beziehungen gelangen (Waldbröl bei Köln)
Sep 22 – Sep 25 ganztägig

Achtsamkeit im Verkauf und im Umgang mit Kunden: Wie wir in Marktumfeldern zu heilsamen und wertschätzenden Beziehungen gelangen

You are your environment – Du bist deine Umwelt.

                                                – Thich Nhat Hanh

Liebe Freundinnen und Freunde der Achtsamkeit und des Dharma, liebe Weggefährten, 

die Qualität unserer Beziehungen bestimmt die Qualität unseres Seins. Wir sind eingebettet in ein Netz aus Beziehungen, das jeden Teil unseres Lebens durchdringt. Welche geistigen Qualitäten herrschen in unseren privaten und professionellen Beziehungen vor? Und wie können wir auf diese Einfluss nehmen?

Im Netzwerk Achtsame Wirtschaft bemühen wir uns stetig um das Schaffen von heilsamen Umfeldern und das mitfühlende Gestalten wirtschaftlicher Prozesse. 

Wir fragen uns, wie achtsame Beziehungen in Marktumfeldern gedeihen können und wie wir als Selbstständige, Manager, Angestellte oder Unternehmer unsere Talente und Dienstleistungen anbieten können, ohne uns selbst oder unsere Werte zu verkaufen.

Wir freuen uns daher sehr auf unser diesjähriges NAW-Community-Retreat, das vom 22. bis 25. September 2022 unter der Überschrift:

“Achtsamkeit im Verkauf und im Umgang mit Kunden: Wie wir in Marktumfeldern zu heilsamen und wertschätzenden Beziehungen gelangen”

stattfinden wird.

Unser Ort ist wieder das European Institute of Applied Buddhism in Waldbröl (in der Nähe von Köln). Unser Zusammensein beginnt am Donnerstag mit dem Abendessen und endet am Sonntag mit dem Mittagessen. Die Anmeldung läuft direkt über das EIAB, hier der Anmeldelink. 

Zu unserem Community Retreat sind alle Interessierten herzlich willkommen, eine vorherige Teilnahme an NAW-Aktivitäten ist keine Voraussetzung.

Gemeinsam werden wir ergründen, wie wir in einer Welt, in welcher der Markt und das marktwirtschaftliche Denken in immer mehr Bereiche der Gesellschaft vordringt, unser Mitgefühl und unsere Achtsamkeit bewahren, ja, stärken können. In jeder Begegnung zwischen KäuferIn und VerkäuferIn entsteht eine Beziehung, sei sie auch nur kurz und flüchtig. Wie gestalten wir diese auf gute und achtsame Art und Weise?

Wir gehen in den Austausch, lernen von einander und widmen uns Fragen wie diesen:

Welche Emotionen begleiten mich und mein Gegenüber im Prozess des Verkaufens und Kaufens? Wo habe ich Angst? Wo fühle ich mich frei? Wo leide ich?

Was hindert mich daran, meine Leistungen/Produkte freudig anzubieten? Welche Rolle spielen hierbei Geld und Preise?

Was ist für mich (wahrer) Erfolg im Verkaufsprozess? 

Wie kann ich auf meine Produkte und mich selbst auf gute Art und Weise aufmerksam machen – ohne mich zu verkaufen und ohne den Weg der Übertreibung, Irreführung oder emotionaler Ausbeutung zu gehen? 

Welche Auswirkungen hat die Kultivierung von Achtsamkeit auf Zielsysteme, ethische Grundsätze und meine Beziehungen in Marktumfeldern? 

Was sind inspirierende Beispiele im Felde des Verkaufs? Welche Wege gehen hier Aktive des Netzwerks Achtsame Wirtschaft?

Die Dharmapraxis bietet uns zu diesen Fragen viele Methoden und Übungswege an, Wege auf denen wir die Qualität unserer Beziehungen tiefer verstehen und dann auch positiv verändern können.

Wir freuen uns sehr, endlich wieder in physischer Präsenz zusammenzukommen und gemeinsam zu praktizieren. Im Retreat verbinden wir uns mit dem Mindful Business Commitment und lernen Menschen kennen, welche (auch in Zeiten eines Krieges in Europa), Brüderlichkeit und Schwesterlichkeit im Miteinander kultivieren. Die sich darin üben, den eigenen Geist zu trainieren und geduldig zu verwandeln.

Meditieren wir mit einer guten Balance aus Leichtigkeit und Tiefe sowie mit Humor und der Fähigkeit, den eigenen Unvollkommenheiten zuzulächeln, können wir vielleicht immer mehr das große Potenzial – die Buddha-Natur – eines jeden Menschen erkennen und sehen, wie wir alle schon immer auf einer tiefen Ebene miteinander verbunden sind. Diese Einsicht ins Intersein kann unsere Beziehungen tiefgreifend verändern, absichtsloser werden lassen und uns tief befreien.  

Wir freuen uns auf die gemeinsamen Tage, das Wiedersehen und das Kennenlernen.

Mögen alle Wesen glücklich sein!

Einen freudigen Sommer fur Euch und Eure nächsten Schritte. 

Ganz herzlich aus Berlin und im Namen des gesamten Netzwerks Achtsame Wirtschaft
 
Kai (Romhardt)

Sep
29
Do
10. Bayerischer CSR-Tag: Gemeinsam Zukunft gestalten @ IHK München und Oberbayern & Online
Sep 29 um 10:00 – 18:00

10. Bayerischer CSR-Tag: Gemeinsam Zukunft gestalten

Auf dem 10. Bayerischen CSR-Tag dreht sich alles um den Europäischen Green Deal und die Frage, wie der faire Übergang für eine nachhaltige und klimaneutrale Wirtschaft in Bayern gelingen kann.

Wagen auch Sie mit uns einen Blick in die Zukunft und diskutieren Sie mit unseren Experten, was der Green Deal in der Praxis für SIe und Ihr Unternehmen bedeutet.

Wann?
Donnerstag, 29.9.2022, 10-18 Uhr

Wo?
Die Veranstaltung wird hybrid durchgeführt – Eine Teilnahme ist digital und vor Ort in der IHK für München und Oberbayern möglich

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Veranstalter: Bayerischer Industrie- und Handelskammertag in Kooperation mit dem Bayersichen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales

Das Programm und alle weiteren Infos finden Sie unter https://www.ihk-muenchen.de/csr-tag

Okt
1
Sa
Bits und Bäume 2022
Okt 1 – Okt 2 ganztägig

https://www.ioew.de/veranstaltung/bits-baeume-2022
1.-2. Oktober 2022 | Konferenz: Bits und Bäume 2022 | Call for Action and Participation

Seit der ersten Bits & Bäume-Konferenz 2018 ist viel passiert. Die Themen Digitalisierung und Nachhaltigkeit sind heute in unserer Gesellschaft so präsent wie nie zuvor. Wir stehen vor großen gesellschaftlichen und globalen Herausforderungen für eine gerechte und nachhaltige Gestaltung unserer (Um-)Welt. Deshalb möchten wir mit der Konferenz Bits & Bäume 2022 die Vernetzung von Umwelt- und Gerechtigkeitsaktivist*innen, Technikexpert*innen und Menschenrechtler*innen verbreitern und verstetigen.
Wir brauchen Eure Mithilfe! In einem ► Call for Action motivieren wir dazu, sich in die Organisation der Konferenz einzubringen. Denn helfende Hände und Köpfe werden gebraucht. Es wird bunt, spannend und transformativ! Ebenso gefragt sind Eure Beiträge! Mit dem ► Call for Participation rufen wir Menschen aus zivilgesellschaftlichen Organisationen, progressive Akteur*innen aus der Wissenschaft, Arbeitswelt, Wirtschaft und Politik auf, die Konferenz durch eigene Beiträge mitzugestalten. Bewerbungsfrist ist der 7. Juni 2022.

Datum: 1.-2. Oktober 2022
Ort: Berlin
Veranstalter: Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), Brot für die Welt, Chaos Computer Club (CCC), Deutscher Naturschutz Ring (DNR), Einstein Center Digital Future / Technische Universität Berlin, Forum InformatikerInnen für Frieden und gesellschaftliche Verantwortung e. V. (FIfF), Free Software Foundation Europe (FSFE), Germanwatch e.V., IÖW, Konzeptwerk Neue Ökonomie, Open Knowledge Foundation Deutschland e. V. (OKF), Weizenbaum Institut e.V., Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di)