Wer zahlt den Preis für unser gutes Leben? Lehren aus der Pandemie für unsere nachhaltige Zukunft

https://www.stratum-consult.de/events/

“Beruflich ist Ralf Roschlau mehrmals um die Welt geflogen. Selbstkritisch stellt der frühere Geschäftsführer internationaler mittelständischer Unternehmen dazu fest: „Meine CO₂-Kompensationen reichen sicher nicht aus, um meine persönliche CO2-Bilanz auch nur annähernd in eine neutralere Richtung zu schieben.“ Deshalb engagiert er sich heute politisch und ehrenamtlich. In seinem Buch „Der Preis des guten Lebens“ zeigt er die Schieflage der Welt auf. „Wir alle in Westeuropa profitieren davon, auf der richtigen Seite der Weltkugel zu leben“, stellt er fest und knüpft daran die Erkenntnis, dass das nicht so bleiben kann. Wir werden etwas abgeben müssen. Warum kann diese Bereitschaft für eine konsequente Klimapolitik bislang nicht ausreichend mobilisiert werden? Wieso gibt es zwar einen breiten gesellschaftlichen Konsens bei der Bekämpfung von COVID 19, nicht aber gegen die Veränderung des Klimas? An diesem Abend haben die Teilnehmenden die Gelegenheit, mit dem Autor Ralf Roschlau darüber zu diskutieren, was wir aus der Pandemie lernen könnten und wie wir unsere Gesellschaft dazu bringen, den Preis für ein weltweit gutes Leben zu zahlen. Termin: 26. Januar 2021, 19 Uhr; Veranstaltungsort: stratum Lounge in Berlin & live im Online-Stream. Die Teilnahme ist kostenlos.”

Anmeldung erforderlich!

Dieser Beitrag wurde vom Kalender-Feed einer anderen Website repliziert.

Werden Sie Teil der CSR NEWS-Community, gestalten Sie den Nachhaltigkeitsdialog mit, vermitteln Sie Impulse in unsere Gesellschaft und lesen Sie uns auch als eBook (PDF/ePUB). > Weitere Infos