Solidarität vor Profit: Wie unterstützt der Faire Handel in Krisenzeiten?

“In der Corona-Krise wurden Kleinbäuer*innen am Anfang der Lieferketten von den Einschränkungen im weltweiten Handel stark getroffen. Doch nicht nur Covid-19 hat viele Herausforderungen mit sich gebracht. Seit vielen Jahren haben Menschen im Globalen Süden mit weiteren Krisen zu kämpfen. Dazu gehören beispielsweise Überschwemmungen und Dürreperioden in Folge des Klimawandels.

Gerade auch in Krisenzeiten unterstützen sich die Akteure des Fairen Handels gegenseitig. Welche Herausforderungen und Unterstützungsmöglichen gab es für Produzent*innen in der Corona-Krise? Darüber sprechen wir bei der Veranstaltung “Solidarität vor Profit – Wie unterstützt der Faire Handel in Krisenzeiten?” mit Vertreter*innen aus dem Globalen Süden und des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung. Darüber hinaus erläutern Vertreter*innen von Fair-Handels-Unternehmen, was es für ein zukunftsfähiges Wirtschaften braucht und was der Faire Handel zu diesem Ziel beiträgt.”

Wir bitten um Anmeldung zu dieser Veranstaltung unter info@forum-fairer-handel.de. Den Link zur Veranstaltung versenden wir nach Anmeldung.

Dieser Beitrag wurde vom Kalender-Feed einer anderen Website repliziert.

Werden Sie Teil der CSR NEWS-Community, gestalten Sie den Nachhaltigkeitsdialog mit, vermitteln Sie Impulse in unsere Gesellschaft und lesen Sie uns auch als eBook (PDF/ePUB). > Weitere Infos