Socialbar: Der Partizipationsmythos. Wie Verbände Facebook, Twitter & Co. nutzen

Wann:
4. Februar 2014 um 19:00 – 21:00
2014-02-04T19:00:00+01:00
2014-02-04T21:00:00+01:00
Wo:
Rudi-Dutschke-Straße 23
Berlin
Deutschland

http://socialbar.de/wiki/Berlin?utm_content=buffera21f0&utm_source=buffer&utm_medium=twitter&utm_campaign=Buffer

Dienstag, der 4. Februar 2014, ab 19 Uhr

Veranstaltung im zweimonatigen Rhytmus.
Nächste Termine: 01.04.2014, 03.06.2014

Ort: taz Café, Rudi-Dutschke-Straße 23.
Das Café ist barrierefrei (WC auch).
BVG: 50m von U6 “Checkpoint Charlie/Kochstraße”,
20m von M29 “Charlottenstraße”.

Kontakt: berlin aed socialbar.de

Agenda
19.00 – 19.30 Uhr: Ankommen: Hallo sagen, Drink bestellen, Kennenlernen
19.30 – 21.00 Uhr: Präsentationen: Jeweils 10min plus 10min Diskussion.
21.00 – 00.00 Uhr: Networking: Austauschen, Kontakte knüpfen und Kooperationen planen

Referent/innen
Der Partizipationsmythos. Wie Verbände Facebook, Twitter & Co. nutzen

Soziale Medien versprechen ein mehr an Beteiligung – auch für zivilgesellschaftliche Organisationen und ihr Umfeld. Wie sieht es aber in der Praxis aus? Gehen die Organisationen in den Dialog und die aktive Beteiligung ihrer Zielgruppen, oder bleibt es bei alter Kommunikationskultur in neuen Kanälen? Die Referentin Jeannette Gusko hat gemeinsam mit weiteren Wissenschaftlern eine Studie im Auftrag der Otto Brenner Stiftung erstellt (2013) und wird von den zentralen Ergebnissen berichten. Zudem werden wir einen Blick in die Zukunft werfen und diskutieren, was die Ergebnisse perspektivisch für die Zivilgesellschaft bedeuten können.

Referentin: Jeannette Gusko ist Senior Campaignerin bei Change.org, der weltgrößten Kampagnenplattform und hat die Studie mit erstellt.

Dieser Beitrag wurde vom Kalender-Feed einer anderen Website repliziert.

Werden Sie Teil der CSR NEWS-Community, gestalten Sie den Nachhaltigkeitsdialog mit, vermitteln Sie Impulse in unsere Gesellschaft und lesen Sie uns auch als eBook (PDF/ePUB). > Weitere Infos