Öffentliche Konsultation zu Politikoptionen für eine optimale Wiederverwendung von Wasser in der EU

http://ec.europa.eu/yourvoice/ipm/forms/dispatch?form=WATERREUSE&lang=de
Veranstalter: Europ. Kommission

Die Beanspruchung der europäischen Süßwasserressourcen nimmt stetig zu. Dabei besteht in zeitlicher und geographischer Hinsicht ein besorgniserregendes Missverhältnis zwischen dem Bedarf an Süßwasser und seiner Verfügbarkeit. In ariden Regionen mit geringem Niederschlag und hoher Bevölkerungsdichte, aber auch in Regionen mit gemäßigtem Klima und mit intensiver Landwirtschaft, viel Tourismus und starker Industrietätigkeit ist Wasserknappheit ein verbreitetes Problem. Der globale Klimawandel verschärft diese Problematik bereits heute, und den Prognosen zufolge sind mittel- bis langfristig erhebliche und weitreichende Auswirkungen zu erwarten. Zwischen den verschiedenen wasserverbrauchenden Branchen zeichnet sich bereits zunehmende Konkurrenz um die Wasserressourcen ab. Gleichzeitig müssen hochwertige Wasserressourcen geschützt und für die Trinkwasserversorgung reserviert werden.
Die Fähigkeit Europas, den zunehmenden Risiken von Wasserknappheit und Dürre zu begegnen, könnte durch eine umfassendere Wiederverwendung von aufbereitetem Abwasser in Landwirtschaft, Industrie und insbesondere in den Städten verbessert werden. Derzeit werden Abwässer aus kommunalen Abwasserbehandlungsanlagen überwiegend in Gewässer eingeleitet, ohne potenzielle Wiederverwendungsmöglichkeiten zu nutzen. Ursachen hierfür könnten das Fehlen gemeinsamer europäischer Umwelt- und Gesundheitsnormen für die mit wiederverwendetem Wasser erzeugten landwirtschaftlichen Produkte sowie mögliche Hindernisse für deren freien Verkehr sein.

Dieser Beitrag wurde vom Kalender-Feed einer anderen Website repliziert.

Werden Sie Teil der CSR NEWS-Community, gestalten Sie den Nachhaltigkeitsdialog mit, vermitteln Sie Impulse in unsere Gesellschaft und lesen Sie uns auch als eBook (PDF/ePUB). > Weitere Infos