Menschenrechte in Kreuzberg ?

Di, 16.4.13 16 bis 19 Uhr Landesstiftung
Berlin
-AUSGEBUCHT- Auf der Spur der Menschenrechte durch Kreuzberg
Ein Stadtspaziergang
Vor dem Hintergrund der Kreuzberger Stadtlandschaft sollen menschenrechtliche Themen anschaulich dargestellt und in einem abschließenden Gespräch diskutiert werden.
Im Ortsteil Kreuzberg sind besonders die geflüchteten Menschen berühmt geworden, die am Oranienplatz vom Refugee Camp aus die Verwirklichung ihrer Menschenrechte fordern.
Die Route führt darüber hinaus zu ganz unterschiedlichen Stadträumen:
– zu Gedenkstätten und Baudenkmälern
– zu politisch, wirtschaftlich und kulturell bedeutsamen Orten, an denen für Menschenrechte gekämpft wird oder wurde
– zu Schauplätzen, die für die Verletzung oder für die Verwirklichung von Menschenrechten stehen.
Während des Stadtspaziergangs wird anhand verschiedener Orte ein breiter Ausschnitt aus der Vielfalt der Menschenrechte vermittelt, unter anderem:
Schutz vor Rassismus, Folterverbot, Frauenrechte, Rechte von Menschen mit Behinderungen, Flüchtlingsrechte, Kinderrechte, wirtschaftliche und soziale Menschenrechte, Rechte von Einwander_innen und ihren Kindern, Gedanken-, Gewissens- und Religionsfreiheit, das Menschenrecht auf Entwicklung.
Der Spaziergang durch das konkrete Kreuzberg öffnet ein Tor zu allgemeineren Themen: Geschichte der Menschenrechte, Menschenrechte als Errungenschaft der gesamten Weltgesellschaft; Menschenrechte als Herrschaftskritik; der Missbrauch von Menschenrechten zur Herrschaftsabsicherung und zur Rechtfertigung von Kriegen.
Dabei kommen der konkrete Menschenrechtsschutz und die Verwirklichung der Menschenrechte vor Ort nicht zu kurz.
Nach dem Spaziergang besteht die Möglichkeit zu einem vertiefenden Gespräch.

Stadtführung und Diskussion mit:
Martin Forberg (MA Neuere Geschichte; Dozent und freier Journalist)

Treffpunkt: 10997 Berlin-Kreuzberg, genauer Ort wird bei Anmeldung mitgeteilt

Die Veranstaltung ist kostenfrei.
Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich (per E-Mail an guth@bildungswerk-boell.de).
Bitte Namen, Adresse und Telefonnummer mitteilen.

Diese Veranstaltung wird realisiert mit Mitteln der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin.

Die Veranstaltung ist ausgebucht. Sie können sich aber gern auf eine Warteliste setzen lassen. Freiwerdende Plätze werden dann nach Reihenfolge der Anmeldung vergeben.

VeranstalterBildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung
Veranstaltungs- ort
Berlin
Berlin
AnmeldungAnmeldung per E-Mail

Dieser Beitrag wurde vom Kalender-Feed einer anderen Website repliziert.

Werden Sie Teil der CSR NEWS-Community, gestalten Sie den Nachhaltigkeitsdialog mit, vermitteln Sie Impulse in unsere Gesellschaft und lesen Sie uns auch als eBook (PDF/ePUB). > Weitere Infos