FES – “Mann kann ja doch nichts machen” war gestern – Harald Welzer

Wann:
15. Oktober 2013 um 19:30 – 21:30
2013-10-15T19:30:00+02:00
2013-10-15T21:30:00+02:00
Wo:
An der Urania 17
10787 Berlin

http://www.urania.de/programm/2012/m714/

Urania-Reihe “Wege in eine ökologische und gerechte Gesellschaft” I In Zusammenarbeit mit der Friedrich Ebert Stiftung
Prof. Dr. Harald Welzer, Professor für Transformationsdesign und -vermittlung, Universität Flensburg und Direktor von FUTURZWEI. Stiftung Zukunfsfähigkeit, Berlin

“Mann kann ja doch nichts machen” war gestern – Geschichten vom guten Umgang mit der Welt

Sehr viele Menschen haben das Gefühl, gegen die großen Krisen unserer Zeit nichts unternehmen zu können. Auch deshalb braucht das 21. Jahrhundert Visionen bzw. Geschichten von besseren Lebensstilen und über eine gelingende Zukunft. Und davon gibt es erstaunlich viele – von verantwortungsbewussten Unternehmern, kreativen Schulleitungen, studentischen Start-ups und Menschen, die ihre Handlungsspielräume nutzen, um wegweisende und nachhaltige ökonomische Strategien und Lebensstile zu entwickeln. Prof. Welzer hat solche erfolgreichen Beispiele im “FUTURZWEI Zukunftsalmanach” zusammengetragen – diskutieren Sie mit ihm, wie Gegenentwürfe zur Leitkultur des Wachstums und der Verschwendung in Gestalt von nachhaltigen Unternehmenskulturen verwirklicht werden können!

Urania Berlin e. V., An der Urania 17, 10787 Berlin

Dieser Beitrag wurde vom Kalender-Feed einer anderen Website repliziert.

Werden Sie Teil der CSR NEWS-Community, gestalten Sie den Nachhaltigkeitsdialog mit, vermitteln Sie Impulse in unsere Gesellschaft und lesen Sie uns auch als eBook (PDF/ePUB). > Weitere Infos