Fair Fashion? Grenzen und Möglichkeiten fairer Produktion – “glokale” Perspektiven

Wann:
11. Juli 2013 um 19:00 – 23:00
2013-07-11T19:00:00+02:00
2013-07-11T23:00:00+02:00
Wo:
Am Flutgraben 3
12435 Berlin

http://www.boell.de/calendar/VA-viewevt-de.aspx?evtid=12865

Fair Fashion? Grenzen und Möglichkeiten fairer Produktion – “glokale” Perspektiven
Round-Table-Gespräch im Rahmen des Projekts:
“fashionx – Genderkritische Perspektiven auf Kleidung und Mode
Kleidung und Mode im Spiegel ihrer Produktion”

Die Veranstaltung mit Vortrag, Round-Table und Filmen beleuchtet die feminisierte Produktion von Kleidung und Mode im Kontext der globalen Bekleidungsindustrie und fragt nach den Potentialen, ausbeuterische Produktions- und Vermarktungsnormen nicht nur zu reflektieren, sondern diese auch mittels z.B. fairer Kampagnen und alternativer Produktionsstrategien zu unterlaufen. Das komplette Programm unter www.alpha-nova-kulturwerkstatt.de/projekte

20 Uhr, Round-Table:
Fair fashion? Grenzen und Möglichkeiten fairer Produktion – “glokale” Perspektiven

Akteur_innen aus Modedesign, Modeproduktion, Journalismus und Aktivismus diskutieren über Möglichkeiten und Grenzen, faire Mode zu produzieren und zu verkaufen, über machtvolle Strukturen der Mode- und Werbeindustrie und die damit verknüpften Imaginationen und Wünsche an die identitätsstiftende Funktion von Mode.

Moderation:

Julia Lemmle (Kulturwissenschaftlerin und Schauspielerin, lehrt und trainiert zum Thema “Rhetorische Kompetenz” und “Macht & Kommunikation” an der FU Berlin)

Diskutantinnen:

Magdalena Freudenschuß (Soziologin, Politologin, u.a. Mit-Hg. der Femina Politica, Zeitschrift für feministische Politikwissenschaft)
Stephanie Müller (Modelabel rag*treasure)
Susanne Zmudzinski (Modeproduzentin, Nähstudio 110prozentig)
Lola Mamerow (Modedesignerin, Modebloggerin, Hg. von Disguised – a political fashion zine)

Hinweis:
19 Uhr: Vortrag: I shop, you work. Ein feministischer Blick auf Textilproduktion und ‘saubere’ Kleidung, Magdalena Freudenschuß,
21 Uhr: Filmpräsentationen in Anwesenheit der Filmemacher_innen, u.a. Der Kleiderhaken – Die Schattenseiten des Freihandels in der globalen Bekleidungsindustrie (Dokumentation, D 2006) und A wage you can live on – Cambodia (Dokumentation, DK 2012)

Die Veranstaltung ist Teil des zweiwöchigen Projekts fashionx – Genderkritische Perspektiven auf Kleidung und Mode (www.alpha-nova-kulturwerkstatt.de/projekte)

Veranstaltungsort:
alpha nova-kulturwerkstatt & galerie futura
Am Flutgraben 3
12435 Berlin
www.alpha-nova-kulturwerkstatt.de

Eine Veranstaltung des Bildungswerks Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung in Kooperation mit alpha nova-kulturwerkstatt & galerie futura.

Der Round-Table wird realisiert aus Mitteln der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin.

Die Veranstaltung ist kostenfrei.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

VeranstalterBildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung
Veranstaltungs- ort

Dieser Beitrag wurde vom Kalender-Feed einer anderen Website repliziert.

Werden Sie Teil der CSR NEWS-Community, gestalten Sie den Nachhaltigkeitsdialog mit, vermitteln Sie Impulse in unsere Gesellschaft und lesen Sie uns auch als eBook (PDF/ePUB). > Weitere Infos