DNWE Jahrestagung 2013

Wann:
14. Juni 2013 – 15. Juni 2013 ganztägig
2013-06-14T00:00:00+02:00
2013-06-16T00:00:00+02:00
Wo:
Wilhelminenhofstraße 75A
12459 Berlin

http://www.dnwe.de/jahrestagung-2013.html

DNWE Jahrestagung 2013
Nachhaltige Entwicklung – Integrität – Verantwortung
Leitthemen der Wirtschaftsethik

vom 14. bis 15. Juni 2013 in Berlin auf dem HTW-Campus Wilhelminenhof

Seit der Gründung des DNWE vor 20 Jahren setzen sich engagierte Mitglieder dafür ein, Herausforderungen der Wirtschafts- und Unternehmensethik in Theorie und Praxis zu reflektieren und die Rolle der Ethik in der Wirtschaft zu stärken. 1993 noch ein Nischenthema, ist Wirtschaftsethik heute im gesellschaftlichen Diskurs angekommen. Gleichzeitig hat sich das Themenfeld fachlich und organisatorisch in hohem Maße ausdifferenziert. Im Deutschen Netzwerk Wirtschaftsethik fanden und finden wirtschaftsethische Fragen eine gemeinsame Plattform. Diese haben angesichts fortschreitender Globalisierung, weiter wachsender ökologischer, und immer wieder neuer sozialer Konflikte, nichts von ihrer Brisanz verloren. Wirtschaftsethik ist vielfältiger geworden.
Die Strukturierung der Vielfalt erfolgt entlang unserer Leitthemen:
Nachhaltige Entwicklung und die beginnende Suche nach einem weltverbindenden Ethos der Wirtschaft;
Integrität, ohne die gute Compliance-Systeme und Compliance-Kulturen nicht zu realisieren sind;
Verantwortung in und für die Gesellschaft durch Organisationen, zu denen nicht nur, aber vor allem auch Unternehmen gehören.
Diese Leitthemen der Wirtschaftsethik liefern die Struktur für die Jahrestagung des DNWE – 20 Jahre nach seiner Gründung.
Die Tagung gibt mit den verschiedenen Vorträgen und Workshops Gelegenheit, in den jeweiligen Themenfeldern neue Anregungen zu gewinnen und Querverbindungen herzustellen; sowie andere Interessierte zu treffen, um die Diskussion und Suche nach Lösungen auch über die Tagung hinaus fortzusetzen. Viele der innerhalb des DNWE tätigen Themen- und Regionalforen sind mit Workshops an der Tagung beteiligt und ermöglichen so eine leichte Kontaktaufnahme und die Verabredung gemeinsamer, zukünftiger Aktivitäten. Die Vermittlung aktueller Erkenntnisse, die gemeinsame Generierung neuer Ideen und die Ermutigung für Engagement ergänzen sich in der für das DNWE typischen und weithin einzigartigen Weise.
Wir laden alle Mitglieder und Interessierte ein, diese Möglichkeit zu nutzen – am 14. und 15. Juni in Berlin. Wir freuen uns über Ihre Anmeldungen!
Programm | Workshops | Anmeldung | Anfahrt | Übernachtung
Tagungsprogramm
Den Programmflyer der Jahrestagung 2013 können Sie hier auch als PDF herunterladen.

Freitag, 14. Juni 2013
ab 10:00Eintreffen der Tagungsteilnehmer, Registrierung, Kaffee
11:00
Eröffnung der Jahrestagung und Einführung in das Programm
11:15
Eröffnungsvortrag
Fortschritte und Stillstände: Wohin entwickelt sich das Nachhaltigkeitsmanagement in der Unternehmenspraxis?
Prof. Dr. Stefan Schaltegger, Centre for Sustainability Management (CSM),
Leuphana Universität Lüneburg
12:00
Table-Session
DNWE-Mitglieder stellen ihre Projekte und Initiativen vor
12:45Mittagessen
13:45
Themenfeld “Nachhaltige Entwicklung”
Neue Orientierung im Konsens? Erfahrungen aus der Enquete-Kommission “Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität” des Deutschen Bundestages – Ein Gespräch zwischen
Daniela Kolbe, MdB, Vorsitzende der Enquete-Kommission
Christian Bacher, SAP Deutschland AG & Co. KG
14:30
Parallele Workshops zum Themenfeld “Nachhaltige Entwicklung”
15:45Pause
16:15
Themenfeld “Verantwortung von Organisationen”
Der Kapitalmarkt als Motor der Nachhaltigkeit (?)
Prof. Dr. Henry Schäfer, Universität Stuttgart
17:00
Parallele Workskops zum Themenfeld “Verantwortung von Organisationen”
19:00
Abendessen mit Dinnerspeech
Prof. Dr. Dr. Alexander Brink, Universität Bayreuth

Samstag, 15. Juni 2013
07:45Ethik bewegt – Gemeinsames Joggen an der Spree
09:30
Themenfeld “Integrität und Compliance”
Erkenntnisse der Behavioral Economics für die Ausgestaltung von Compliance
Prof. Dr. Bernd Irlenbusch, Universität Köln
10:15
Podiumsdiskussion
Effective Ethics & Compliance Management – was muss und was kann man von Unternehmen erwarten?
Otto Geiß, Leiter des Zentralbereichs Governance, Werte- und Risikomanagement bei der Fraport AG (Sprecher des Forums Compliance & Integrity im ZfW)
Prof. Dr. Stephan Grüninger, Konstanz Institut für Corporate Governance (Direktor des Forums Compliance & Integrity im ZfW)
Prof. Dr. Till Talaulicar, Staatswissenschaftliche Fakultät, Universität Erfurt
Frank Wiethoff, Regionalvorstand Ost, KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
OStA’in Cornelia Gädigk, Staatsanwaltschaft Hamburg,
Moderation: Prof. Dr. Joachim Fetzer, Vorstand DNWE
11:00Pause
11:30Parallele Workshops zum Themenfeld “Integrität”
12:30Schlusswort und Verabschiedung
12:40Mittagessen
13:30Mitgliederversammlung des DNWE e.V.

09.30

13.30
Parallel zum Programm am Samstag: Doktoranden-Workshop
mit Prof. Dr. Dr. Alexander Brink, Universität Bayreuth und
Prof. Dr. Olaf J. Schumann, Universität Kassel

Programm | Workshops | Anmeldung | Anfahrt | Übernachtung
Workshops

Workshops zum Themenfeld “Nachhaltige Entwicklung” (N)
Freitag, 14. Juni, 14.30 – 15.30 Uhr
N1
Der Global Compact als Brücke zwischen globalen Prinzipien und konkreter Verantwortung
Dr. Jürgen Janssen, Geschäftsstelle Deutsches Global Compact Netzwerk
N2
CSR Management und Lebensmittelsicherheit
Achim Zanders, bofrost* Dienstleistungs GmbH & Co. KG
Henning Osmers, Lebensbaum/Ulrich Walter GmbH

In jüngster Zeit haben vielfältige Lebensmittelskandale die Verbraucher verunsichert und erheblich zum Reputationsverlust der gesamten Branche beigetragen. Die Rolle des Lebensmittelhändlers als Schaltstelle zwischen Erzeugern/Herstellern und Verbrauchern wird anspruchsvoller, muss er sich doch, mehr denn je, mit möglichen Fragen zum „unbeschwerten Genuss“ seiner Produkte auseinandersetzen. In dem Workshop wird von Herrn Zanders (bofrost*) aufgezeigt, wie ein umfassendes CSR-Management im Handel aussehen kann. Herr Osmers (Lebensbaum/Ulrich Walter GmbH) wird am konkreten Beispiel die Reichweite der unternehmerischen Verantwortung zur Diskussion stellen und den Beitrag des CSR Managements für die Lebensmittelsicherheit darstellen.

N3
Landgrabbing und Investitionsschutz
Michael Windfuhr, Deutsches Institut für Menschenrechte

Im Mai letzten Jahres hat der Ausschuss für Welternährungssicherheit der Vereinten Nationen mit den „Freiwilligen Leitlinien zur verantwortungsvollen Verwaltung von Boden- und Landnutzungsrechten, Fischgründen und Wäldern“ ein neues völkerrechtliches Instrument verabschiedet, das die verantwortungsvolle Verwaltung von Land und anderen Ressourcen sicherstellen soll. Es ist eine Reaktion auf das in den letzten Jahren sprunghaft angestiegene hohe Interesse an Investitionen in Land, Wälder und Fischereiressourcen, die in vielen Fällen zu heftigen Konflikten über Besitz- und Eigentumsfragen, Nutzungsrechte und Zugänge zu diesen Ressourcen geführt haben. Diese Konflikte werden unter der Überschrift „Land Grabbing“ diskutiert.
Im Workshop soll es darum gehen,
welche menschenrechtlichen Herausforderungen im Konfliktfeld „Landgrabbing versus Investitionsschutz“ bestehen,
ob und wie mit dieser Leitlinie das Recht auf Nahrung der besonders benachteiligten Menschen in Schwellen- und Entwicklungsländern gestärkt
und ob damit zugleich Grundlagen geschaffen werden, die Investitionen, welche für die weitere Entwicklung der Land-, Forst- und Fischereiwirtschaft dringend notwendig sind, moralisch und völkerrechtlich akzeptabel zu gestalten.

N4
Herausforderungen einer Null-Wachstum-Ökonomie
Prof. Dr. Johannes Hirata, Hochschule Osnabrück

Wenn wir aus Gründen der Nachhaltigkeit auf weiteres Wirtschaftswachstum verzichten wollen, mit welchen Herausforderungen müssen wir dann in einer Nullwachstumsökonomie fertig werden? Und wie können Unternehmen in einer Nullwachstumsökonomie nachhaltig erfolgreich sein?

Workshops zum Themenfeld “Verantwortung von Organisationen” (V)
Freitag, 14. Juni, 17.00 – 18.00 Uhr
V1
Integration ethischer Grundsätze in die Steuerungsdynamik von Banken
Klaus Leusmann, zeb/rolfes.schierenbeck.associates
Beitrag des Themenforums CSR und Ethik in der Finanz- und Versicherungswirtschaft

Aufgrund des in der

Dieser Beitrag wurde vom Kalender-Feed einer anderen Website repliziert.

Werden Sie Teil der CSR NEWS-Community, gestalten Sie den Nachhaltigkeitsdialog mit, vermitteln Sie Impulse in unsere Gesellschaft und lesen Sie uns auch als eBook (PDF/ePUB). > Weitere Infos