Das Ende der Neuzeit – Nachhaltigkeit braucht keinen Fortschritt

Wann:
22. Juni 2021 um 19:00 – 22:00
2021-06-22T19:00:00+02:00
2021-06-22T22:00:00+02:00
Wo:
Livestream und (vor Ort Stratum Lounge)

https://www.eventbrite.de/e/das-ende-der-neuzeit-nachhaltigkeit-braucht-keinen-fortschritt-tickets-132919143737?aff=ebdssbdestsearch

“Roland Fischer beleuchtet die Grenzen des Wachstums aus einer neuen Perspektive. Es gebe „für den Fuß des Menschen kein wertvolles Neuland mehr zu betreten“, stellt er fest, sogar eine mögliche Marsexpedition würde nur die „teuerste, nutzloseste und langweiligste Entdeckerreise“ aller Zeiten sein. Die Neuzeit als Epoche der Erschließung der Welt gehe zu Ende und der Menschheit komme folgerichtig die Fortschrittsgläubigkeit abhanden.

Aus dem Mund eines Maschinenbauingenieurs, der Fischer ist (er arbeitet bei einem Windkraftanlagenbauer), mag dies eine verblüffende Botschaft sein. In seinem Buch erklärt Fischer aber gerade aus naturwissenschaftlich-technischer Sicht, dass Autos auch in hundert Jahren nicht schneller fahren werden als heute oder die Fernreise nach Australien sich nicht umweltneutral gestalten lässt. Der technische Fortschritt werde uns zwar noch viele Detailverbesserungen bescheren, aber keine grundlegenden Lösungen mehr bringen.

In Zukunft gehe es deshalb nicht mehr so sehr darum, zu fragen, was wir dafür tun können, Probleme zu lösen, sondern was wir unterlassen müssen, um Probleme zu vermeiden.

Der bevorstehende kulturelle Wandel, so der Autor, werde ein ganzes neues Zeitalter prägen, für das er auch gleich einen Namen vorschlägt: Im „Anthroponomikum“ werde die Menschheit lernen, ihre Produktivität drastisch zu reduzieren. Roland Fischer malt uns diese Zukunft jedoch nicht als „Miserabilist“ mit Konsumverzicht und Schreckensbotschaften aus, sondern als Künder eines neuen immateriellen Wohlstands.”

Jetzt anmelden!

Dieser Beitrag wurde vom Kalender-Feed einer anderen Website repliziert.

Werden Sie Teil der CSR NEWS-Community, gestalten Sie den Nachhaltigkeitsdialog mit, vermitteln Sie Impulse in unsere Gesellschaft und lesen Sie uns auch als eBook (PDF/ePUB). > Weitere Infos