Automobilbranche Digitalwirtschaft Mobilität Nachrichten

Negativpreis „Verschlossene Auster“ geht an Tesla

Foto: Jp Valery auf Unsplash

Vorwurf: Autobauer behindert Recherchen und Berichterstattung

Berlin (CSRjournalist) – Das Netzwerk Recherche vergibt seinen Negativpreis „Verschlossene Auster“ in diesem Jahr an den Autobauer Tesla. Dieser habe sich gegenüber Medien und der Öffentlichkeit intransparent verhalten, so die Begründung der Journalistenvereinigung. Beispielsweise seien Berichterstatter selektiv ausgewählt, Presseanfragen nicht beantwortet und Journalisten von CEO Elon Musk verbal attackiert worden.

„Tesla ist unter Reporter:innen seit Jahren dafür bekannt, Recherchen und Berichterstattung aktiv und aggressiv zu behindern“, so Daniel Drepper, der Vorsitzende von Netzwerk Recherche. Elon Musk und Tesla zeigten keinen Respekt für einen öffentlichen kritischen Dialog. Vergeben wurde der Preis auf der Jahreskonferenz der Journalistenvereinigung. Eine Einladung zur Teilnahme an der Veranstaltung und zur Gegenrede ließ Tesla nach Angabe der Organisatoren unbeantwortet.


Werden Sie Teil der CSR NEWS-Community, gestalten Sie den Nachhaltigkeitsdialog mit, vermitteln Sie Impulse in unsere Gesellschaft und lesen Sie uns auch als eBook. > Weitere Infos

Hinterlassen Sie einen Kommentar