Nachrichten Personalverantwortung

Deutsche Bahn erhöht Mindestlohn auf 12,62 Euro

Foto: Kevin Hackert auf Unsplash

Konzern: Brutto monatlich rund 100 Euro mehr

Berlin (AFP) – Die Deutsche Bahn (DB) zahlt ab dem 1. Oktober einen höheren Mindestlohn als gesetzlich vorgeschrieben. Der Konzern werde 12,62 Euro pro Stunde zahlen, also rund fünf Prozent mehr als die gesetzlich verordneten 12,00 Euro, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte. Die Erhöhung bedeute am Ende des Monats im Schnitt mindestens rund 100 Euro brutto mehr.

Betroffen sind laut Konzern rund 2000 der insgesamt rund 220.000 Mitarbeitenden in Deutschland. Darunter seien zum Beispiel Beschäftigte in der Sicherheit oder Vegetationspflege. Neben dem Tabellenentgelt erhalten die Beschäftigten demnach unverändert weitere Leistungen wie jährliche Zuwendungen, verschiedene Zulagen und betriebliche Altersvorsorge.


Werden Sie Teil der CSR NEWS-Community, gestalten Sie den Nachhaltigkeitsdialog mit, vermitteln Sie Impulse in unsere Gesellschaft und lesen Sie uns auch als eBook (PDF/ePUB). > Weitere Infos

Hinterlassen Sie einen Kommentar